Search

Language:  
Search for:

Available article translations:

Virtuelle Maschinen, die in Parallels Desktop 6 erstellt wurden, können nicht mehr in einer Vorgängerversion von Parallels Desktop gestartet werden

APPLIES TO:
  • Parallels Desktop 6 for Mac
  • Parallels Desktop 5 for Mac
  • Parallels Desktop 4 for Mac

Symptome und Ursachen

Falls eine virtuelle Maschine, die in Parallels Desktop 6 erstellt wurde, sich nicht mehr in einer Vorgängerversion von Parallels Desktop (z.B. in Parallels Desktop 5) starten lässt, dann liegt das sehr wahrscheinlich daran, dass Sie versuchen, eine verschlüsselte virtuelle Maschine zu starten. Virtuelle Maschinen, die in Parallels Desktop 6 verschlüsselt wurden, können nicht mehr in einer Vorgängerversion von Parallels Desktop gestartet werden. Wenn Sie versuchen, eine verschlüsselte Maschine in einer Vorgängerversion von Parallels Desktop zu starten, dann wird diese virtuelle Maschine nicht gestartet und die Konfigurationsdatei wird beschädigt. Das bedeutet, dass Sie anschließend diese virtuelle Maschine auch nicht mehr in Parallels Desktop 6 starten können.

So stellen Sie eine beschädigte virtuelle Maschine wieder her

Falls Sie bereits versucht haben, eine in Parallels Desktop 6 verschlüsselte virtuelle Maschine in einer Vorgängerversion von Parallels Desktop zu starten und die virtuelle Maschine während des Vorgangs beschädigt wurde, können Sie folgendermaßen vorgehen, um sie wiederherzustellen:

Hinweis: Snapshots (falls vorhanden) und nicht gespeicherte Daten (falls die virtuelle Maschine sich im Standby-Modus befand) können nicht wiederhergestellt werden.

    • Starten Sie Parallels Desktop und erstellen Sie eine neue virtuelle Maschine mit denselben Einstellungen. Wählen Sie hierzu im Menü Datei den Eintrag Neu und befolgen Sie die Anweisungen des Assistenten.

    • Sobald die virtuelle Maschine bereit ist, verschlüsseln Sie diese. Wählen Sie im Menü Virtuelle Maschine > Konfigurieren, gehen Sie zur Registerkarte Optionen und klicken Sie auf Sicherheit. In dem Bereich Sicherheit, klicken Sie auf Verschlüsselung: Einschalten und geben Sie ein Passwort für die virtuelle Maschine ein.

    • Jetzt müssen Sie die virtuelle Festplatte der beschädigten virtuellen Maschine zu der neu erstellten virtuellen Maschine hinzufügen. Wählen Sie die letztere virtuelle Maschine aus und vergewissern Sie sich, dass sie heruntergefahren ist. Wählen Sie im Menü Virtuelle Maschine den Eintrag Konfigurieren, gehen Sie zur Registerkarte Hardware, klicken Sie auf den Button Hinzufügen und wählen Sie Festplatte.

      In dem sich öffnenden Fenster wählen Sie Vorhandene Imagedatei in dem Auswahlfeld Typ, dann Datei auswählen in dem Feld Ort und wählen Sie zuletzt die virtuelle Festplatte (die Datei mit der Endung .hdd) der beschädigten virtuellen Maschine aus.


      Hinweis: Virtuelle Festplatten werden in dem .PVM-Bündel der entsprechenden virtuellen Maschinen gespeichert, welche wiederum in dem Ordner Benutzerordner/Dokumente/Parallels oder in dem Verzeichnis Benutzer/Gemeinsam/Parallels gespeichert werden.

    • Nachdem Sie diese Festplatte ausgewählt haben, geben Sie das Passwort ein, das Sie zur Verschlüsselung der später beschädigten virtuellen Maschine verwendet hatten. Klicken Sie zwei Mal auf OK, um die Änderungen zu sichern. Jetzt können Sie die virtuelle Maschine starten. Alle Daten, die auf der Festplatte der beschädigten virtuellen Maschine gespeichert wurden, werden in der neu erstellten virtuellen Maschine verfügbar sein.


So starten Sie eine virtuelle Maschine, die in Parallels Desktop 6 verschlüsselt wurde, in einer Vorgängerversion von Parallels Desktop

Wenn Sie eine virtuelle Maschine, die in Parallels Desktop 6 verschlüsselt wurde, in einer Vorgängerversion von Parallels Desktop starten wollen, dann müssen Sie sie zuerst entschlüsseln. Nach der Entschlüsselung der virtuellen Maschine, können Sie sie wieder in Vorgängerversionen von Parallels Desktop verwenden.

Befolgen Sie die folgenden Schritte, um eine virtuelle Maschine zu entschlüsseln:

  1. Starten Sie Parallels Desktop und wählen Sie die verschlüsselte virtuelle Maschine aus. Die virtuelle Maschine muss ausgeschaltet sein.

  2. Wählen Sie im Menü Virtuelle Maschine > Konfigurieren, gehen Sie zur Registerkarte Optionen und klicken Sie auf Sicherheit.

  3. In dem Bereich Sicherheit, klicken Sie auf Verschlüsselung: Ausschalten.

  4. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, geben Sie das Passwort ein, das sie zur Verschlüsselung der virtuellen Maschine verwendet hatten und klicken Sie auf OK. Die virtuelle Maschine wird entschlüsselt und Sie können sie wieder in Vorgängerversionen von Parallels Desktop verwenden.




b0d2afa3ea1ba6ce10dddf5df618e6f6 1e5db16426987d561060acdf56d947b4 33c4522b6fa9ca8e050f19b889fb58f1 5de01269f8a616c8c62832c3bf8cb718 279e509e1fbdf7d3ff4adbfcc21d2666

FEEDBACK
Was this article helpful?
Tell us how we may improve it.
Yes No