Search

Language:  
Search for:

Available article translations:

Wie erstelle ich einen Parallels Virtuozzo Container, um Parallels Plesk Panel darin zu installieren?

Lösung

Parallels Virtuozzo Containers (nachfolgend Virtuozzo genannt) wird mit einer Beispielkonfigurationsdatei geliefert, die zum Einrichten einer virtuellen Umgebung (Virtual Environment, VE) verwendet werden kann. In diesem VE kann Parallels Plesk Panel ausgeführt werden. Die Konfigurationsdatei hat den Namen /etc/sysconfig/vz-scripts/ve-vps.plesk7.rh9.conf-sample. Sie enthält ausreichende Ressourcenlimits für die Ausführung von PPP in einem VE und eine Liste von Voraussetzungen für Parallels Plesk Panel, falls Sie ein VE basierend auf Standard-Templates (mysql, php, mod_perl, mod_ssl, mod_frontpage) einrichten, die automatisch nach der VE-Einrichtung installiert werden.

Gehen Sie zum Einrichten von VE #101 mit PPP nach der folgenden Anleitung vor:

- Downloaden und installieren Sie die erforderlichen OS- und Applikations-Templates wie im Artikel http://kb.swsoft.com/de/1451 beschrieben.

- Richten Sie VE #101 ein (im nachfolgenden Beispiel wird die virtuelle Umgebung mit dem 32-Bit EZ OS-Template CentOS 5 eingerichtet):

# vzctl create 101 --ostemplate centos-5-x86 --hostname my-plesk.example.com --ipadd 192.168.1.1

- Starten Sie das VE:

# vzctl start 101

- Übernehmen Sie Ressourcen aus der Beispielkonfigurationsdatei /etc/sysconfig/vz-scripts/ve-vps.plesk7.rh9.conf-sample:

# vzctl set 101 --applyconfig vps.plesk7.rh9 --save

- Installieren Sie Parallels Plesk Panel in dem VE (im nachfolgenden Beispiel wird das PPP 8 EZ-Template installiert):

# vzpkg install 101 plesk8

Dieselben Aktionen können über die Virtuozzo Management Console oder das Virtuozzo Control Center vorgenommen werden.



FEEDBACK
Was this article helpful?
Tell us how we may improve it.
Yes No