Search

Language:  
Search for:

Available article translations:

Was ist neu in Parallels Desktop 5 für Mac?

APPLIES TO:
  • Parallels Desktop 5 for Mac Standard Edition
  • Parallels Desktop Licensing, Activation and Registration

Informationen

Grafiken
  • Windows WDDM-Treiber mit DX- und OpenGL-Unterstützung - Sie können in jedem Darstellungsmodus (inklusive Coherence) das Aero-Design in virtuellen Maschinen unter Windows Vista und Windows 7 verwenden.
  • Multi-Monitor-Unterstützung für Windows- und Linux-Gastbetriebssysteme - Verwenden Sie im Vollbild- und Coherence-Modus alle Bildschirme Ihres Mac.
  • DirectX 9 Shader Model 3 - DirectX 9.0c mit Shader Model 3 wird für Windows virtuelle Maschinen unterstützt.
  • OpenGL 2.1-Unterstützung für Linux-Gastbetriebssysteme - Applikationen, die OpenGL benötigen (bis zur Version 2.1) können in Linux virtuelle Maschinen verwendet werden.

Virtualisierung
  • Windows 7 (32-Bit und 64-Bit)-Unterstützung
  • Mac OS X v10.6 Snow Leopard werden sowohl für Host- als auch für Gastbetriebssysteme unterstützt. Auch 64-Bit Snow Leopard wird jetzt unterstützt.
  • Die allgemeine Leistung des Virtualisierungs-Engine wurde verbessert.
  • Verbesserte Skalierbarkeit und Performance von SMP.
  • 8-Wege-SMP - Benutzer können einer einzigen virtuellen Maschine bis zu 8 virtuelle CPUs zuweisen.
  • Intel VT-x2 (VPIDs, EPT und FlexPriority)-Unterstützung - Intel VT-x2-Virtualisierungstechnologie für eine bessere Performance von virtuellen Maschinen.
  • KVM-Paravirtualisierung - Verbesserte Performance von paravirtualisierten Linux-Gastbetriebssystemen.
  • Bessere Verwaltung von Snapshots.
  • Verbesserte Performance von Boot Camp virtuellen Maschinen.
  • Beschleunigte Startgeschwindigkeit für Windows virtuelle Maschinen.

Neue Benutzeroberfläche
1. Neues VM-Fenster
  • Quartz Composer-Animationen wurden hinzugefügt.
  • Farbliche Hervorhebung von virtuellen Maschinen.
  • Verbessertes Look-and-Feel und vereinfachte Bedienelemente.
2. Verbesserter Konfigurationseditor der virtuellen Maschine.
  • Besser organisierte Einstellungen
  • Optimierte Oberfläche
3. Verbesserte Parallels Desktop-Einstellungen.
  • Verbessertes Look-and-Feel
  • Besser organisierte Einstellungen
4. Optimierte VM-Liste
  • "Drag & Drop"-Unterstützung - Fügen Sie virtuelle Maschinen hinzu, indem Sie die Datei in die Liste mit den virtuellen Maschine ziehen.
  • Reihenfolge von virtuellen Maschinen per "Drag & Drop" ändern - Ordnen Sie die Liste neu an, indem Sie eine virtuelle Maschine an nach oben oder unten verschieben.
  • Farblich hervorgehobene, virtuelle Maschinen - Heben Sie Ihre virtuellen Maschinen in der VM-Liste und in Finder hervor, indem Sie ihnen unterschiedliche Farben geben.
5. Einfachere Parallels Desktop-Menüstruktur - Intuitivere Menüführung.
6. Aktive Bildschirmecken im Vollbildmodus - Geben Sie eine Aktion an, die durchgeführt werden soll, wenn Sie im Vollbildmodus den Mauszeiger in eine Bildschirmecke bewegen.
7. Sperren - Sperren Sie Parallels Desktop und die Einstellungen von virtuellen Maschinen, um Änderungen zu verhindern.
8. Änderungen beim Assistenten "Neue virtuelle Maschine": bessere Organisation des Assistenten "Neue virtuelle Maschine".


Integrationstools und Funktionen
  • Crystal -Modus - In diesem Darstellungsmodus profitieren Sie von allen Vorteilen des Coherence-Modus und können gleichzeitig alle Parallels Desktop-Elemente ausblenden und mit
    Windows-Anwendungen parallel zu Ihren Mac-Anwendungen arbeiten
  • Verbesserter Coherence-Modus - Führen Sie Windows-Programme rasend schnell auf allen Ihren Mac-Bildschirmen aus. Das Aero-Design wird jetzt vollständig in Coherence unterstützt.
  • MacLook - Windows an das Look-and-Feel von Mac anpassen. Jetzt können Sie Ihren Windows-Programmen wie native Mac-Anwendungen anzeigen lassen.
  • Verbesserte Kompatibilität von Drittanbieter-VMs - VMware und Microsoft Virtual PC virtuelle Maschinen werden automatisch zur Liste mit den virtuellen Maschinen hinzugefügt und können problemlos in Parallels virtuelle Maschinen konvertiert werden.
  • Problemloses Upgrade von Vorgängerversionen - Sie können ohne Probleme und größeren Aufwand ein Upgrade von der Vorgängerversion von Parallels Desktop auf die neue Version durchführen. Eine Konvertierung ist nicht erforderlich.
  • Parallels-Symbol in der Mac-Menüleiste - Im Crystal-Modus gibt es ein neues Menüleisten-Symbol über das Sie direkt von Ihrer Mac-Menüleiste auf das Windows-Startmenü zugreifen können.
  • Virtuelle Maschine wird angehalten, wenn keine Applikationen ausgeführt werden - Wenn Sie diese Funktion aktivieren, wird die virtuelle Maschine automatisch angehalten, wenn keine Windows-Applikationen ausgeführt werden. Dadurch stehen CPU- und Speicher-Ressourcen wieder zu 100% Ihrem Mac zur Verfügung.
  • Windows-Programmordner im Dock - Neue und einfache Methode, um Windows-Programme direkt vom Mac-Dock aus zu starten.
  • Verbesserte Taskleisten-Benachrichtigungen in Coherence - In der neuen Version werden Windows-Benachrichtigungen jetzt auch im Coherence-Modus angezeigt.
  • Verbesserte gemeinsame Ordner - Der Datenaustausch über gemeinsame Ordner wurde deutlich verbessert.
  • Erkennung von Trackpad-Gesten - Multitouch-Gesten auf dem Trackpad (wischen, rotieren, auf-/zuziehen) werden jetzt auch in Windows-Programmen erkannt (z.B. MS Word, MS Excel, MS PowerPoint, Internet Explorer, Mozilla Firefox und andere).
  • Apple Remote-Unterstützung - Sie können Windows-Anwendungen via Apple Remote bedienen (z.B. MS Power Point, Windows Media Player, Winamp, Internet Explorer, Mozilla Firefox und andere).
  • Horizontales Scrolling - Horizontales Scrolling wird unterstützt. - Virtuelle Links - Verwenden Sie von Windows virtuellen Maschinen Aliase auf Mac OS-Dateien.
  • Gemeinsame Zwischenablage zum Gastbetriebssystem Linux - Kopieren Sie Objekte zwischen Linux-Gastbetriebssystemen und Mac OS.
  • Tauschen Sie formatierten Text per "Copy & Paste" aus - Tauschen Sie formatierten Text per "Copy & Paste" zwischen Windows und Linux virtuellen Maschinen und Ihrem Mac aus. Die Formatierung wird beibehalten.
  • Bilder kopieren & einfügen - Kopieren Sie Bilder in einer Windows oder Linux virtuellen Maschinen und fügen Sie diese im Mac wieder ein (oder umgekehrt).
  • Verbesserte "Drag and Drop"-Funktion - Verschieben Sie E-Mail-Anhänge per "Drag & Drop" zwischen Windows virtuelle Maschinen und Mac OS.
  • Verbesserte gemeinsame Profile - Die Windows-Ordner Videos und Downloads sowohl von Mac als auch von Windows verfügbar.
  • Optimierte SmartMount-Funktion - Legen Sie die fest, welche Gerätetypen, die Sie an Ihren Mac anschließen, in Windows als Laufwerke bereit gestellt werden sollen.
  • Kontextmenü-Element - Gemeinsam von Mac OS und Windows genutzte Ordner beinhalten die Kontextmenü-Elemente "In Finder anzeigen" und "Auf Mac ausführen".
  • Isolierte virtuelle Maschine - Aus Sicherheitsgründen oder anderen Gründen können sie Ihren Mac von einer virtuellen Maschine isolieren.
  • Gemeinsame Tastenkombinationen - Verwenden Sie dieselben Tastenkombinationen in Mac und in der virtuellen Maschine, um das Tastaturlayout zu wechseln.
  • Automatische Erfassung der Tastatur - Die Tastatureingabe wird automatisch innerhalb der virtuellen Maschine erfasst, sobald Parallels Desktop im Vordergrund ausgeführt wird.

Unterstützung von virtuellen Geräten
  • Verbesserte USB-Geschwindigkeit - Die USB-Übertragungsgeschwindigkeit konnte erheblich verbessert werden.
  • Verbesserte USB-Kompatibilität - Mehr USB-Gerätetypen werden unterstützt.
  • Überbrückung von VLAN auf Mac - Ermöglicht einen Zugriff von virtuellen Maschinen auf Mac OS X VLAN.
  • Automatische Komprimierung- Reduzieren Sie automatisch die Größe Ihrer virtuellen Festplatte und den nicht verwendeten Speicherplatz.
  • Virtuelle Netzwerkadapter werden nicht mehr in den Mac OS-Systemeinstellungen aufgelistet.
  • CAC-Reader-Geräteunterstützung - Common Access Cards werden jetzt in virtuellen Maschinen unterstützt.
  • Flexible Konfiguration von Boot Camp-Partitionen - Falls Sie mit mehreren Boot Camp-Partitionen arbeiten, können Sie auswählen, welche in der virtuellen Maschine verwendet werden sollen.
  • Integriertes Tool zum Ändern der Festplattengröße - Jetzt können Sie die Festplattengröße Ihrer virtuellen Maschine direkt über die Konfiguration der virtuellen Maschine ändern - die Größe des Dateisystems Ihrer virtuellen Maschine wird entsprechend geändert.

Gastbetriebssystem-Installation
  • Windows 7 Express-Installation - Windows 7 kann unbeaufsichtigt installiert werden.
  • Linux Express-Installation - Die beliebtesten Linux-Betriebssysteme können unbeaufsichtigt installiert werden.

Zusätzliche Tools
  • Parallels Transporter - Mit Parallels Transporter können Sie nicht nur von einem physischen Computer, sondern auch von einer virtuellen Maschine eines Drittanbieters (VMware, Microsoft Virtual PC oder VirtualBox) eine Migration vornehmen. Microsoft Windows 7 wird vollständig unterstützt.
  • Neues Parallels Image Tool - Ermöglicht die Festplattengröße und das Format zu ändern.
  • Experimentelle Unterstützung für virtuelle Maschinen mit Windows-Testversionen - Sie können sich jetzt Windows virtuelle Maschinen mit Testversionen von den Betriebssystemen Windows XP, Windows Vista, Windows Server 2003 und Windows Server 2008 herunterladen.



df4909b7dd0609a3c148f007041db6d9 1e5db16426987d561060acdf56d947b4 7ceb21faf0be4bad7acbec7fba1cabc7 38f7bd743dfc92af584ba5b137dce6dc

FEEDBACK
Was this article helpful?
Tell us how we may improve it.
Yes No