Search

Language:  
Search for:

Available article translations:

Parallels Tools für Linux

APPLIES TO:
  • Parallels Desktop 3 for Mac Standard Edition
  • Parallels Desktop 2.x for Mac Standard Edition

Lösung

Das Paket Parallels Tools for Linux ist kompatibel mit den folgenden Linux-Gastbetriebssystemen:

BS-Typ:      Xorg Version:
--------      ------------
Unbuntu 7.04  7.2.0
Ubuntu 6.10   7.1.1
Ubuntu 6.06   7.0.0
Debian 4.0    7.1.1
FC6           7.1.1
FC5           7.0.0
FC4           6.8.2
FC3           6.8.1
Suse 10.2     7.1.99.902
Suse 10.1     6.9.0
Suse 10.0     6.8.2
Suse 9.3      6.8.2
CentOS 5      7.1.1
RHEL 5        7.1.1
RHEL 4        6.8.1
Mandriva 2007 7.2.0
Mandriva 2006 6.8.99.900
Mandrake 10.1 6.7
Xandros 4.0   6.9.0


Das Paket Parallels Tools für Linux-Gastbetriebssysteme enthält folgende Komponenten:

    * Tool Maus-Synchronisierung.
Die Maus-Synchronisierung steht für alle in der obigen Liste aufgeführten Gastbetriebssysteme zur Verfügung.
    * Tool Dynamische Bildschirmauflösung. Dieses Tool steht für Gastbetriebssysteme mit der Xorg Version 6.9 oder neuer zur Verfügung.
    * Tool Zeit-Synchronisierung. Dieses Tool steht für alle in der obigen Liste aufgeführten Gastbetriebssysteme zur Verfügung.


Installation der Parallels Tools for Linux:

  
1. Starten Sie Parallels Desktop for Mac, laden Sie das Gastbetriebssystem und wählen Sie in der Menüleiste des Mac im Menü "Aktionen" den Befehl "Parallels Tools installieren …", um das CD-Image mit den Parallels Tools in die Virtual Machine einzubinden.

   2. Mounten Sie die Parallels Tools-CD im Gastbetriebssystem z. B. durch Eingabe des folgenden Befehls in der Konsole: execute “mount /dev/cdrom /mnt/cdrom”. Führen Sie vom gemounteten Laufwerk das Installationsskript aus: execute “mount /dev/cdrom /mnt/cdrom”. HINWEIS: Die Eingabe dieser Befehle erfordert Rootrechte.

   3. Starten Sie die Virtual Machine neu.


Einstellungen der Parallels Tools for Linux:

Über die dynamische Änderung der Bildschirmauflösung können Sie die Auflösung im Bildschirm des Gastbetriebssystems an die Auflösung des Fensters von Parallels Desktop for Mac anpassen. Bei Xorg 6.7 und 6.8 `xrandr` sollte das Tool über die Konsole verwendet werden. Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für die verfügbaren Bildschirmauflösungen nach Eingabe des Befehls "xrandr":

$xrandr
SZ:    Pixels          Physical       Refresh
*0   1024 x 768    ( 347mm x 260mm )  *85
1    800 x 600    ( 347mm x 260mm )   86
2    640 x 480    ( 347mm x 260mm )   86
3    640 x 400    ( 347mm x 260mm )   86
Current rotation - normal
Current reflection - none
Rotations possible - normal
Reflections possible - none


Geben Sie den folgenden Befehl ein, um die Bildschirmauflösung in einen Wert aus der Liste zu ändern: `xrandr -s ModeNumber` [geben Sie den Befehl bitte ohne Anführungszeichen in die Konsole ein und drücken Sie die Enter-Taste], z. B.:

$ xrandr -s 1


Die Zeit-Synchronisierung funktioniert standardmäßig bei allen Gastbetriebssystemen. Die Zeit wird gemäß der verschiedenen Zeitzonen synchronisiert. Dieses Tool verfügt über zwei Optionen:

  -T – zur Deaktivierung der Zeit-Synchronisierung;
  -d value – zur Angabe des Zeitunterschieds zum Host (in Sekunden). Zur Angabe eines negativen Wertes benutzen Sie bitte das Präfix 'n'.

Die Optionenn sollten bei Bedarf zum Skript /usr/lib/parallels/prluserd im folgenden Abschnitt hinzugefügt werden:

                    start)
                              prluserd
                      ;;



Zur Deaktivierung der Zeit-Synchronisierung sollte dieser Abschnitt folgendermaßen aussehen:

                     start)
                         prluserd -T
                      ;;


Oder wenn die Zeit im Gastbetriebssystem im Vergleich zum Host um eine Stunde nachgeht:

                    start)
                         prluserd -d n3600
                      ;;



Nach dem Hinzufügen oder Entfernen von Optionen sollte prluserd neu gestartet werden. Prluserd kann mit dem Befehlen `killall -9 prluserd` angehalten und mit `prluserd`gestartet werden. Beide Befehle erfordern root-Rechte.

So werden die Parallels Tools in einem Linux-Gastbetriebssystem deinstalliert:

   1. Starten Sie Parallels Desktop for Mac, laden Sie das Gastbetriebssystem und wählen Sie in der Menüleiste des Mac im Menü "Aktionen" den Befehl "Parallels Tools installieren …", um das CD-Image mit den Parallels Tools in die Virtual Machine einzubinden.

   2. Mounten Sie die Parallels Tools-CD im Gastbetriebssystem z. B. durch Eingabe des folgenden Befehls in der Konsole: execute “mount /dev/cdrom /mnt/cdrom”. Führen Sie vom gemounteten Laufwerk das Deinstallationsskript aus: execute “sh /mnt/cdrom/prl-tools-uninstall.sh”. HINWEIS: Diese Befehle erfordern root-Rechte.

   3. Starten Sie die Virtual Machine oder X-Server neu.


Problemlösung:


    *      X-server wird während des Updates der Tools neu gestartet – funktioniert ordnungsgemäß;
    *      Bei bsd-ähnlichen Start-Skrips (z. B. Slackware, Zenwalk) führen Sie prluserd bitte manuell aus (nach dem Start) oder Sie fügen den prluserd-Dienst zum init-Skript hinzu;
    *      Bei SuSe 10.1 (und wahrscheinlich auch anderen Suse 10.x-Gästen) kann gnome-setting-daemon nicht starten. Dies scheint auf einen Fehler im gnome-control-center zurückzugehen. Bitte informieren Sie sich in folgendem Thread über das Problem: http://bugzilla.gnome.org/show_bug.cgi?id=323724

Wenn die Parallels Tools für Linux-Gastbetriebssysteme überhaupt nicht installiert werden können, reichen Sie bitte folgende Informationen ein:

   1. Name und Version des Gastbetriebssystems
   2. X-server Version (die X –server Version kann über den Befehl `X -version` abgefragt werden)
   3. Fehlermeldung

Wenn die Tools Dynamische Bildschirmauflösung und/oder Maus-Synchronisierung nicht funktionieren:

   1. Bitte überprüfen Sie die Version von Xorg. Für die dynamische Änderung von Bildschirmauflösungen sind die Versionen 6.9 oder 7.x erforderlich.
   2. Bitte überprüfen Sie, ob prluserd ausgeführt wird. (Prluserd kann durch Eingabe von `ps aux | grep -i prl` abgefragt werden). Wenn es nicht ausgeführt wird, starten Sie es mit Rootrechten.
   3. Wenn die Tools Dynamische Bildschirmauflösung und/oder Maus-Synchronisierung trotzdem nicht funktionieren, reichen Sie bitte folgene Informationen ein:

         1. Name und Version des Gastbetriebssystems
         2. X-server Version (kann über den Befehl`X --version` abgefragt werden)
         3. Ausgabe von `ps aux | grep -i prl`
         4. Backup-Dateien /etc/X11/xorg.conf und /etc/X11/xorg.conf.prl
         5. Protokolldatei /var/log/Xorg.0.

Bei unbekannten Fehlern während der Installation der Parallels Tools für Linux-Gastbetriebssysteme reichen Sie die obigen Daten bitte über die Website beim Support ein:  http://www.parallels.com/en/support




98236a11050ecbd6a1bb76f41fd05550 1e5db16426987d561060acdf56d947b4 df4909b7dd0609a3c148f007041db6d9 43a4cfd0d39eefbc844fb7740b79a4b9

FEEDBACK
Was this article helpful?
Tell us how we may improve it.
Yes No