Search

Language:  

Available article translations:

Verwalten von Windows-Geräten

APPLIES TO:
  • Parallels Remote Application Server 15.0

Mit der Client-Manager-Funktion kann der Administrator Windows-Geräte unter Windows XP bis Windows 8.1 in ein Thin-Client-ähnliches Betriebssystem verwandeln. Dazu muss der Administrator die Geräte auswählen, um sie zu verwalten. Windows-Geräte müssen mindestens die aktuelle Version des Parallels Client für Windows ausführen, damit sie verwaltet werden können.

Nachstehend finden Sie die Vorgehensweisen, mit denen Sie Parallels Client für Windows mit einer Farm verbinden und danach das Gerät registrieren und verwalten können.

Installieren und Konfigurieren

Laden Sie zuerst Parallels Client for Windows herunter und doppelklicken Sie auf RDPClient.msi oder RDPClientx64.msi und führen Sie den Installationsassistenten aus. (Installieren Sie die 64-Bit-Version auf 64-Bit-Windows.)

Nach dem Abschluss führen Sie Parallels Client aus und konfigurieren eine neue Parallels Remote Application Server-Verbindung gemäß den nachstehenden Schritten:

  1. Klicken Sie auf Datei.

  2. Klicken Sie auf Neue Verbindung hinzufügen*.

  3. Wählen Sie Parallels Remote Application Server und klicken Sie auf OK.

  4. Als Nächstes konfigurieren Sie die folgenden Verbindungseigenschaften:
    • Primäre Verbindung – Geben Sie die Parallels Remote Application Server FQDN- oder IP-Adresse an.
    • Anmeldeinformationen – Geben Sie Benutzernamen, Passwort und Domäne an.
  5. Klicken Sie auf OK, um die neue Verbindung zu erstellen.

Nach der Fertigstellung erscheint das Windows-Gerät in der Geräteliste in der Kategorie „Client-Manager“ und hat Zugriff auf veröffentlichte Ressourcen.

Registrierung von Windows-Geräten

Funktionen wie Ausschalten, Neustart und Spiegeln erfordern, dass das Windows-Gerät verwaltet wird. Windows-Geräte können so eingestellt werden, dass sie von Ihrer Farm automatisch verwaltet werden, oder dass dafür zunächst eine Genehmigung des Administrators erforderlich ist.

Genehmigen Sie die Verwaltung eines Geräts durch Parallels Remote Application Server aus der RAS-Konsole, indem Sie wie folgt vorgehen:

  1. Gehen Sie zu Client-Manager > Geräte.
  2. Wählen Sie ein Gerät aus.
  3. Klicken Sie auf Aufgaben.
  4. Klicken Sie auf Gerät verwalten.

Der Gerätestatus ändert sich auf Pair anhängig, bis sich das Gerät erneut verbindet. Achten Sie darauf, dass der Client-Manager-Port aktiviert ist: Server-Farm > Gateways > Gateway auswählen > Aufgaben > Eigenschaften > Netzwerk. Wenn er deaktiviert ist, bleibt das Gerät im Status Pair anhängig.

Nachdem Parallels Client die Verbindung wieder aufgenommen hat, ist das Registrierungsverfahren abgeschlossen und der Gerätestatus wird auf Angemeldet aktualisiert, womit angezeigt wird, dass das Gerät jetzt von Parallels Remote Application Server verwaltet wird.

Sie können Parallels Remote Application Server, wie nachstehend gezeigt, auch so konfigurieren, dass Windows-Geräte automatisch verwaltet werden.

  1. Gehen Sie zu Client-Manager.
  2. Klicken Sie auf Optionen.
  3. Aktivieren Sie Windows-Geräte automatisch verwalten.

Der Administrator kann jetzt den Status des Geräts prüfen und Schaltfunktionen übernehmen wie Einschalten, Ausschalten, Neustart und Abmelden.

Hinweis: Geräte, die mit älteren Versionen von Parallels Client laufen, können nicht verwaltet werden und haben den Vermerk „Nicht unterstützt“.

Spiegeln eines Windows-Geräts

Durch das Spiegeln eines Windows-Geräts können Sie den vollständigen Zugriff auf den Windows-Desktop auf dem Gerät erhalten, Anwendungen steuern, die lokal auf dem Gerät laufen und auch Remote-Anwendungen nutzen, die von Parallels Remote Application Server veröffentlicht werden.

Spiegeln Sie ein Windows-Gerät, indem Sie wie folgt vorgehen:

  1. Gehen Sie zu Client-Manager > Geräte.
  2. Wählen Sie ein Gerät aus.
  3. Klicken Sie auf Spiegeln.

Hinweis: Der Windows-Benutzer wird aufgefordert, dem Administrator zu gestatten, die Kontrolle zu übernehmen, und kann diesen Zugriff auch ablehnen. Die Benutzeraufforderung „Authentifizierung anfordern“ kann durch den Administrator über Client-Manager > Geräete > Windows-Gerät auswählen > Aufgaben> Eigenschaften > Shadowing deaktiviert werden.

Außerdem ist für das Spiegeln eine direkte Verbindung zwischen der Maschine, auf der die Konsole läuft, und dem Gerät erforderlich.

Ersetzen des Desktops

Mit der Option Desktop ersetzen können die Möglichkeiten von Benutzern eingeschränkt werden, Systemeinstellungen zu ändern oder neue Anwendungen zu installieren. Ersetzen Sie den Windows-Desktop durch den Parallels Client, um das Windows-Betriebssystem in ein Thin-Client-ähnliches Betriebssystem zu ändern, ohne das Betriebssystem selbst auszutauschen. Der Benutzer kann dann Anwendungen nur aus dem Parallels Client bereitstellen und der Administrator erhält eine umfassendere Kontrolle über die verbundenen Geräte. Mit dem Kiosk-Modus kann der Benutzer darüber hinaus das Gerät nur aus- und einschalten, wenn diese Funktion aktiviert ist.

So aktivieren Sie die Desktop ersetzen-Funktion:

  1. Wählen Sie ein Windows-Gerät aus und klicken Sie auf Aufgaben.
  2. Klicken Sie auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf Betriebssystemeinstellungen.
  4. Aktivieren Sie Desktop ersetzen.
  5. Klicken Sie auf OK.

Hinweis: Diese Funktion erfordert, dass ein administratives Passwort eingerichtet wird, damit die Umschaltung zwischen dem Benutzer- und Administrationsmodus auf dem Windows-Gerät möglich ist. Wenn die Option „Gruppeneinstellungen verwenden“ aktiviert ist, werden die Einstellungen von der Gruppe geerbt, zu der das Gerät gehört.

Umschalten auf den Administratormodus

Im Benutzermodus ist der Benutzer auf die Anwendungen beschränkt, die vom Administrator bereitgestellt werden. Um Systemeinstellungen zu ändern, schalten Sie das Gerät in den Administratormodus.

Wechseln Sie in den Administratormodus, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Taskleistensymbol klicken, dann In Administratormodus wechseln auswählen und das Passwort eingeben.

Konfigurieren von lokalen Anwendungen bei Ersetzen des Desktops durch Parallels Client

Wenn die Option „Desktop ersetzen“ aktiviert ist, sollte der Administrator Anwendungen und Desktops remote bereitstellen und das native Betriebssystem nur für die Software zur Remoteverbindung verwenden. In manchen Fällen sind aber lokale Anwendungen erforderlich. Der Administrator kann die Konfiguration so einrichten, dass lokale Anwendungen innerhalb des Parallels Client-Desktopersatzes weiterhin angezeigt werden, allerdings muss vorher auf den Administratormodus umgeschaltet werden.

Gehen Sie wie folgt vor, um eine lokale Anwendung zu veröffentlichen:

  1. Spiegeln Sie die Sitzung des Benutzers oder verwenden Sie die Benutzer-Gerätestation direkt.
  2. Schalten Sie den Parallels Client-Desktopersatz in den Administratormodus.
  3. Klicken Sie auf Datei > Neue Anwendung.
  4. Tragen Sie die Information für die Anwendung ein.
  5. Die hinzugefügten Anwendungen werden im Anwendungs-Startbereich sichtbar.
  6. Wechseln Sie zurück in den Benutzermodus, sobald alle erforderlichen Anwendungen konfiguriert sind.



1d70d1f9c41d01c5f7202a4290e434e1 17333b9b93206d7dd8962eace050749d

FEEDBACK
Was this article helpful?
Tell us how we may improve it.
Yes No