Search

Language:  
Search for:

Available article translations:

RDS-Sitzung wird aufgrund eines gestarteten Hintergrundprozesses nicht beendet

APPLIES TO:
  • Parallels Remote Application Server

Kennzeichen

Eine Remotedesktop- oder RemoteApp-Sitzung wird aufgrund eines gestarteten Prozesses nicht beendet. RemoteDesktopServices 2008R2+ ist davon betroffen. Dieses Verhalten ist in folgendem Microsoft-Artikel beschrieben:

https://support.microsoft.com/en-us/kb/2513330

Lösung

Diese ausstehenden Prozesse können das Trennen der Verbindung mit Parallels Client verhindern.

Wenn Sie den betreffenden Prozess zum SysProcs-Schlüssel auf dem RDS-Server hinzufügen, sollte eine ordnungsgemäße Trennung oder Abmeldung von einer Sitzung möglich sein.

Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

  • Klicken Sie auf Start, wählen Sie Ausführen, geben Sie regedit in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  • Suchen Sie den folgenden Registrierungsschlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Terminal Server\SysProcs.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf SysProcs, zeigen Sie mit dem Cursor auf Neu, und klicken Sie dann auf DWORD-Wert.
  • Geben Sie den Namen des Prozesses in das Feld Name ein, und drücken Sie die Eingabetaste.
  • Doppelklicken Sie auf das erstellte DWORD, um das Dialogfeld DWORD-Wert bearbeiten zu öffnen.
  • Wenn der DWORD-Wert nicht 0 lautet, ändern Sie den Wert in 0, und klicken Sie auf OK. Wenn der DWORD-Wert 0 lautet, klicken Sie auf Abbrechen.

Weitere Einzelheiten zur Lösung finden Sie in der Sitzungsbeendigungslogik für Terminal Services RemoteApp™:

http://blogs.msdn.com/b/rds/archive/2007/09/28/terminal-services-remoteapp-session-termination-logic.aspx




1d70d1f9c41d01c5f7202a4290e434e1

FEEDBACK
Was this article helpful?
Tell us how we may improve it.
Yes No