Search

Language:  
Search for:

Available article translations:

Meine virtuelle Maschine ist sehr langsam und verbraucht etwa 100 % der CPU-Ressourcen des Mac

APPLIES TO:
  • Parallels Desktop for Mac Standard Edition
  • Parallels Desktop 11 for Mac Pro Edition

Wichtig: Wenn sich die Performance nach einem Upgrade Ihres Mac® auf OS X® 10.10 Yosemite verschlechtert, lesen Sie bitte den Artikel KB 122767.



Kennzeichen

Meine virtuelle Maschine ist extrem langsam. Sie braucht lange, um das Gastbetriebssystem (Windows®, Linux oder Mac OS X) zu starten, und auch insgesamt ist die Performance der virtuellen Maschine sehr schlecht. Laut Aktivitätsanzeige verbraucht der Prozess meiner virtuellen Maschine (prl_vm_app oder Parallels VM) von Anfang an und sogar, wenn die virtuelle Maschine im Leerlauf ist, etwa 100 % der Mac-CPU.

Ursache

Für das Verhalten Ihrer virtuellen Maschine kann es mehrere Gründe geben:

  1. Falsche Konfiguration der virtuellen Maschine
  2. Falsche Konfiguration von Parallels Desktop
  3. Gerätekonflikte in Mac OS X

Lösung

  1. Starten Sie Parallels Desktop, aber noch nicht Ihre virtuelle Maschine.
  2. Gehen Sie im Finder zu Programme > Dienstprogramme. Suchen Sie die Aktivitätsanzeige und starten Sie sie.
  3. Sortieren Sie in der Aktivitätsanzeige alle Prozesse nach % CPU.
  4. Starten Sie Ihre virtuelle Maschine und überprüfen Sie, wie viel CPU-Ressourcen vom Prozess prl_vm_app bzw. Parallels VM verwendet werden. (Beides sind Namen für Prozesse virtueller Maschinen in unterschiedlichen Versionen von Parallels Desktop.)

Wenn Parallels VM (prl_vm_app) gleich nach dem Start der virtuellen Maschine etwa 100 % der CPU beansprucht und dann weiterhin einen hohen Anteil der CPU verbraucht (nahezu 100 %), führen Sie bitte folgenden Test durch:

  • Stoppen Sie Ihre gegenwärtig ausgeführte virtuelle Maschine.
  • In Parallels Desktop 10 klicken Sie im Dock mit der rechten Maustaste auf das Parallels Desktop-Symbol und wählen Sie Neu.

    In Vorgängerversionen von Parallels Desktop klicken Sie auf Datei im Menü Parallels Desktop oben auf dem Bildschirm und wählen Neu.

    Wählen Sie Windows oder ein anderes OS von DVD oder Imagedatei installieren > Fortfahren.

    Wenn der Assistent versucht, ein Betriebssystem automatisch zu suchen, klicken Sie in Parallels Desktop 10 auf Manuell suchen, wählen Ohne Quelle fortfahren und klicken dann auf Fortfahren:

    In Vorgängerversionen von Parallels Desktop wählen Sie Ohne Datenträger fortfahren > Fortfahren:

    Lassen Sie das Standardbetriebssystem Windows 7 und klicken Sie auf OK.

  • Wählen Sie Wie auf einem PC > Fortfahren > geben Sie den Namen der neuen virtuellen Maschine ein (z. B. „Test“) und klicken Sie auf Fortfahren. Ihre neue virtuelle Maschine startet.
  • Warten Sie, bis die virtuelle Maschine die Meldung „Kein Boot-Gerät verfügbar“ anzeigt.
  • Wechseln Sie in die Aktivitätsanzeige und prüfen Sie, wie viel CPU-Ressourcen jetzt von der neuen virtuellen Maschine beansprucht werden.

    a. Wenn die neue virtuelle Test-Maschine den gleichen hohen Prozentsatz von der CPU beansprucht (nahezu 100 %), gehen Sie wie folgt vor:

    • Trennen Sie alle USB-Geräte vom Mac (einschließlich USB-Drucker, USB-Sticks, externe Laufwerke usw.).
    • Starten Sie Ihren Mac neu.
    • Deinstallieren Sie Parallels Desktop gemäß KB 122653 für Parallels Desktop 10, KB 116992 für Parallels Desktop 9 oder KB 114624 für Parallels Desktop 8.
    • Starten Sie Ihren Mac neu.
    • Installieren Sie Parallels Desktop erneut gemäß KB 122647 für Parallels Desktop 10, KB 116993 für Parallels Desktop 9 oder KB 114623 für Parallels Desktop 8.
    • Starten Sie Ihre virtuelle Maschine (die ursprüngliche oder die Test-Maschine) und überprüfen Sie die CPU-Auslastung in der Aktivitätsanzeige. Das Problem sollte jetzt behoben sein.

    b. Wenn die neue virtuelle Test-Maschine einen geringen Prozentsatz der CPU beansprucht (zwischen 0,5 und 20 %):

    • Wenn die virtuellen Maschinen laufen, halten Sie beide an (die ursprüngliche und die Test-Maschine).
    • Gehen Sie in Parallels Desktop 10 zum Menü Fenster > Kontrollcenter oder in Vorgängerversionen zu Liste der virtuellen Maschinen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die virtuelle Test-Maschine und wählen Sie Konfigurieren > Hardware > Festplatte 1 > Quelle: Imagedatei auswählen.

    • Navigieren Sie zur Festplattendatei der ursprünglichen virtuellen Maschine. (Standardmäßig befindet sie sich in Macintosh HD > Benutzer > Benutzername > Dokumente > Parallels > Name_der_ursprünglichen_virtuellen_Maschine.pvm > Name_der_virtuellen_Maschine.hdd > Name_der_virtuellen_Maschine.hdd.)
    • Klicken Sie auf Öffnen.
    • Starten Sie die virtuelle Test-Maschine und prüfen Sie, ob das Problem weiterhin besteht. Das Problem sollte jetzt behoben sein.
    • Wenn das Problem behoben ist, können Sie zur Konfiguration der virtuellen Test-Maschine > Allgemein wechseln und ihren Namen in den gewünschten Namen ändern.
    • Öffnen Sie dann erneut das Kontrollcenter oder die Liste der virtuellen Maschinen, suchen Sie Ihre ursprüngliche virtuelle Maschine, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Entfernen > Dateien behalten.

    Sie können auch einfach das Festplattenpaket der ursprünglichen virtuellen Maschine (.hdd) in ein .pvm-Paket der neuen virtuellen Maschine verschieben. Danach müssen Sie die Quelle für die Festplatte 1 in der Konfiguration einer neuen virtuellen Maschine unter Hardware korrigieren, indem sie auf die verschobene .hdd verweist.




1e5db16426987d561060acdf56d947b4 df4909b7dd0609a3c148f007041db6d9 f9b6a8d63f3437e0dca35c9704a9033c 123d9ca7d63fbe93430dd9d1bfc0028f

FEEDBACK
Was this article helpful?
Tell us how we may improve it.
Yes No